Fernab von den Schlagzeilen geschah es dann doch. Ich hatte es in der letzten Kalenderwoche von 2011 erwartet, nun geschah es in der ersten des Jahes 2012- für einen Blogger doch gar nicht mal so schlecht, oder?
Der Euro ist nur noch 1,2715 USD wert. Mit dem Unterschreiten des 52 Wochentiefststandes ist auch eine psychologische Marke durchbrochen.

Meine Prognose: Anfang nächster Woche leichtes Plus – Spekulanten wittern ihre Chance. Gegen Mitte der Woche beginnt dann der Abstieg – vielleicht in Richtung eines neuen Allzeit-Tief. Wir werden sehen!

Stefan Hensch

Advertisements

Von einem besonders schweren Fall von Demenz wurde in der Tagesschau berichtet. Finazminister Wolfgang Schäuble hat den Euro als „Erfolgsgeschichte“ bezeichnet. Fraglich ist, ob der Finanzminister weiter im Amt bleiben kann.

Stefan Hensch

Es fehlt nur noch wenig, dann befindet sich der Euro auf dem 52W Tief von 1.2865 Dollar. Sollte dies geschehen, kann man das auf das „brillante“ Krisenmanagement der EU zurückführen!

Stefan Hensch

EZB, FED und andere große Zentralbanken fluten den Markt mit frischen Dollars -um der Schuldenkrise entgegenzuwirken. Das hört sich schon beim ersten Lesen zumindest paradox an, nicht wahr? Neue Kredite, um die alten Verpflichtungen bedienen zu können – neue Schulden um die alten Zinsen zu zahlen. Was hat das mit einer Lösung für das Problem zu tun?

Die Märkte quittierten diese Maßnahmen jedoch als Revolution. Der DAX stieg um 4,89%, der Dow Jones um 3,95%.

Es erfolgte also wieder nur eine Symptombehandlung. So langsam bekomme ich den Eindruck, daß am System „Weltwirtschaft“ nur noch palliativ herumgedoktert wird – von Doktoren, die (wie bei komplizierten Diagnosen üblich) eigentlich schon lange selber den Überblick verloren haben….

Stefan Hensch

Die USA? Der Fall einer Weltmacht beginnt. Die EU? Das Ende einer Illusion. Die Börsen? Alles ist möglich.
Rocky, Investment-Guru und das Höhlenäffchen im Hintergrund, spricht zur aktuellen Situation.

Hallo Leute, isss binsss Rocky!

Kein Menssss weiss, wasss heute passsieren tut. Mein Rat an Eusss: Tut eua Portfolio umschichten tun!

Meine ganssss persönlisssen Tippss:

1.)Schifffssssfondssss!
2.)Fairtade Bananassss
und:
3.)Honissss (wegen Maussbär)

Alssso – heute isss allesss drin. Dessshalb:

Gönnt Eusss nen leckeren Banana Kuchen, sssaut Börsennachrisssten und tut euea Depot umschichten tun!

Eua

Rocky

Was geht` in Ägypten?

Januar 31, 2011

Ägypten, Land der Pharaonen, Mumien und Pyramiden. Nebenbei kann man auch ganz passabel im Roten Meer schnorcheln, aber besser nicht in diesem Frühjahr….

Im Fernseher werden Panzer gezeigt, die durch die Straßen Kairos rollen. Überall toben wütende Demonstranten.
Dann werden Bilder von einem Museum gezeigt. Plünderer sind dort eingedrungen und treiben ihr Unwesen.
Mausbär schüttelt den Kopf. „Uncool!“, seufzt der Bär.
Ich schaue den kleinen Bären an. „Die Menschen kämpfen für mehr Demokratie in Ägypten!“.
Mausbär zuckt mit den Schultern und schaut mich irgendwie genervt an.
„Ist doch immer gleich. Demokratie hier, Demokratie da. Fing mit der Französischen Revlution an und geht immer weiter. Den Leuten geht es aber dadurch irgendwie nicht besser.“
Rocky schnalzt mit der Zunge. „Viel interesssanta isss` ja eigentliss, dassss ausgeresssnet jetssss etwasss passsieren tut.“
Ich runzele die Stirn. Dinge passieren nunmal irgendwann.
„In Ägypten herrscht praktisch seit 30 Jahren der Ausnahmezustand. Schon verwunderlich, daß ausgerechnet jetzt etwas passiert.“, souffliert Teresa vom Sofa aus.
Ich zucke mit den Schultern. So genau habe ich mich nie mit Ägypten befasst.
„Isss`ein Bissschn so wie im Irak!“, sagt Rocky mit einem seltsamen Unterton.
„Was meinst du damit? Ägypten wurde doch nicht von den Amerikanern angegriffen!“, sage ich empört.
Rocky lacht ein böses Lachen. „Nisss`direkt, nein. Abba wolln wir wetten tun, daß es bald genauso dort aussehen tut?“
Ich weiß nich so recht, worauf Rocky hinaus will.
Teresa sieht mir das an. „Es findet gerade ein Systemwechsel statt. Die alte Elite wird aus dem Land gejagt.“
Ich nicke. „Und dann wird das Land demokratisiert!“
„Risssitss, genau wie dea Irak meinss`Du?“, sagt Rocky und schüttelt den Kopf.
Ich sage, daß der Irak doch jetzt, nach Saddam Hussein, demokratisch sei.
Rocky antwortet, daß der Irak jetzt in etwa so demokratisch sei, wie das besetzte Deutschland nach dem 2. Weltkrieg. Ich reagiere nicht darauf.
„Destabilisation!“, sagt Mausbär.
Im Wohnzimmer wird es still, sehr still. Alle Augen sind auf Mausbär gerichtet.
„Ist doch voll easy, Leute. Es ist wie mit dem Honig!“, fährt Mausbär fort. Ich bin fasziniert. Solche Überlegungen hatte ich Mausbär gar nicht zugetraut.
„Wenn der Chef nicht mehr auf den Honig aufpasst, dann holen sich Andere die Gläser!“, vollendet Mausbär.
Rocky lächelt. „Wie z.B. der da!“, sagt das Höhlenäffchen und deutet auf den Fernseher.
Dort ist ein bärtiger Mann mit schwarzer Mütze zu sehen. Unter dem Foto steht: „Islamistenführer Rached Ghannouchi kehrt nach 22jährigem Exil nach Tunis zurück und wird begeistert empfangen.“
Ich schlucke. Im Fernsehen geht es gerade um Tunesien, aber auch dort begannen die Unruhen im Namen von mehr „Demokratie“.
„Tja, Papa. Der Mensch hat immer nur die Wahl, wer es zur Schlachtbank führt.“, sagt Teresa trocken und lächelt mich mit ihrem mysteriösen Lächeln an.
Mausbär chillt wie immer auf seinem Platz. „Und eines ist sicher,Papa. – der Honig wird bereits wieder neu verteilt.“
Dann schaut der Bär mich erwartungsvoll an. Ich nicke und gehe in die Küche. Es ist Fütterungszeit für meine Bestien.

Ein neues Idol

Juni 16, 2010

Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, erlebte ich eine kleine Überraschung. Rocky saß in seinem Mini Strandkorb und schwenkte eine kleine selbstgebastelte Fahne.

Auf der Fahne war das Konterfeit eines etwas älteren Herren im Anzug  und mir randloser Brille zu sehen. Irgendwie kam mir das Gesicht bekannt vor, aber mir wollte der Name nicht einfallen.

„Papa, kenns Du` Hans-Olaf Henkel?“, fragt Rocky aufgeregt.

Ich nicke. Henkel, genau das war der Name.

„Ja, der ist ja auch öfters im Fernsehen unterwegs!“

Rocky nickt begeistert. „Iss habe heute ein Interview mit ihm im Radio gehört! Der iss`voll cool!“

Ich ziehe eine Augenbraue hoch. „Was hat er denn gesagt?“

„Das es der Politik an Mut fehlt. Und dasss Ssssteuererhöhungen nichts mit Ssssparen zu tun haben!“

Mein Höhkenäffchen macht sich also scheinbar viele Gedanken über Deutschland.

„Da hat er recht, Rocky! Vor allem das mit dem Mut stimmt ja auch. Schau Dir mal all die Saft und kraftlosen Politiker an! “

„Risstig. Henkel sprach auch von dem Brüderle. Den findet er halbwegs gut, abba die Rest-FDP findet er sehr schwach.“

Ich nicke. Die Entscheidung zu dem Nein für Staatsbürgschaften wegen Opel fand ich auch gut.

„Er sssagte auch dass die Bevöllkerung diese Entseidung ssehrwohl nachvollziehen kann.“

Ich zucke mit den Achseln.

„Der Henkel ist echt cool, Papa! Von dem könnsste Dir was abssneiden!“

Ich ziehe eine Grimasse.

„Pass auf, wer macht dir deine gedünsteten Bananaen? Hans-Olaf Henkel?“

„Nee, Mama. Genau wie meine Honigkekse!“, schaltet sich Mausbär ein, der bisher nebenan DanceDance Revolution gespielt hatte.

„Richtig, Kinder. Aber ich kann dafür sorgen, daß ihr heute hungrig schlafen geht!“

Das hat gesessen. „Naja, Papa … Du bist auch toll, aber irgendwie anders!“, versucht mausbär sein Abendessen zu retten.

Rocky schmeißt sein Fähnchen weg. „Komm ssson, Papa! Dass war niss`böse gemeint.“

Ich nicke beschwichtigend und fange an im Internet zu surfen. Dabei stoße ich auf einen Artikel, indem Hans-Olaf Henkel schreibt, daß er für die Wiedereinführung der DM ist und das der Euro Deutschland einige Nachteile beschert hat. Weiter übernimmt er in dem Artikel aber sogar ein Stück Verantwortung, da er damals selbst ein glühender Verfechter des Euro gewesen sei ()

„Rocky, ich glaube der Herr Henkel ist war alles andere als sympathisch, aber er scheint echt cool zu sein!“

%d Bloggern gefällt das: