Politdarsteller bieten Lachnummer : Debatte zur Hartz-IV-Reform

Dezember 4, 2010

Heute ist im Bundestag mit den Stimmen der gelb-schwarzen Koalition die Hartz-IV Reform beschlossen worden. Die Sätze werden also steigen. Davon unabhängig bietet auch die zugehörige Debatte Gesprächsstoff.

Teresa liegt auf ihrem Platz oben auf dem Sofa. Ich bin auf demselben eingeschlafen. Das kleine Schläfchen hat mir gut getan.
Im Fernsehen laufen gerade Nachrichten. Teresa schnurrt vor sich hin und schüttelt den Kopf.
„Papa, wie sollte deiner Meinung nach ein Politiker sein?“, fragt das Kätzchen.
Ich bin noch etwas schlaftrunken, überlege aber dennoch. Nach einer Zeit habe ich ein Bild vor Augen.
„Ein Politiker sollte ein Vorbild sein, jemand zu dem man aufsehen kann. Ein Mensch, der sowohl Werte als auch Visonen vermitteln kann.“, versuche ich mein Bild zu umreißen.
Teresa lächelt ihr räteslhaftes Lächeln. „Ausserdem sollte er wortgewand und kultiviert sein. Der Mensch sollte Stil haben!“
Dann schaut Teresa eine Weile auf den Fernseher.
„Und dann schau Dir mal bitte das an!“, sagt Teresa und deutet mit ihrer Pfote auf den Fernseher.
Im Programm läuft gerade die Zusammenfassung einer Debatte. Es geht um die Hartz-IV-Reform.
Politiker aller Parteien liefern sich eine hitzige Debatte.
Da fällt mir auf, was Teresa meint.
Die Politiker beschimpfen sich, grimassieren, vollführen wilde Gesten, buhen und johlen. Dazu fällt mir nur ein Begriff ein: Muppet Show.
„Papa, ich finde das grotesk. Schau Dir bitte einmal an, wie sich die Elite dieses Landes darstellt. Wie ein Haufen ungebildeter Habenichtse!“
„Ey das sieht genauso aus, wie die Penner gegenüber auf dem Netto-Parkplatz. Vorher haben sie Bier getrunken und hauen sich dann die Birne ein, um den besten Platz zum Betteln zu haben!“, schaltet sich jetzt auch Mausbär in die Diskussion ein. Ich habe Mausbär schon mehrmals gesagt, daß er anstelle Penner lieber Obdachlose sagen soll. Aber Mausbär ist Lebemann und schert sich nicht um Political Correctness. Generell hat er aber recht, der Vergleich sitzt.
„Dassss sssinn aber die Führa dieses Landesss. Da mössste man überhaupt nissss die Untertanen sehen.“, ergänzt Rocky. Höhlenäffchen sind ein in sich geschlossenen, autokratisches System. Deshalb mokiere ich mich nicht über den Begriff „Führer“. Das wäre ja auch Begriffsklauberei. Synonyme wären: Chefs, Obermotze, Endgegner usw.
„Also Deutschland schneidet da echt schlecht ab. Die Franzosen haben Sarko, die Italiener Berlusconi. Wir haben Merkel und Westerwelle. Voll uncool. Merkel ist genausowenig Lebemann wie dieser nervöse Westerwave.“, echauffiert sich Mausbär.
„Naja, Berlusconi und Sarkozy sind sicher polare Gegensätze zu unseren Politkern. Vielleicht wäre der goldene Mittelweg ganz vernünftig.“
Rocky kichert. „Also die Kreuzzzung ausss Merkel und Berlussssconi? Dasss wär voll sssreckliss…“.
Mausbär wirft sich auf den Rücken und hält sich vor Lachen den Bauch. Selbst Teresa muss schmunzeln.
Ich stimme lauthals ins Lachen ein.
In diesem Moment kommt Happy ins Wohnzimmer gehoppelt. anscheinend hat der Hypnotic Rabbit einiges von dem Gespräch mitbekomme. „Wisssst iha,“ beginnt das weiße Kaninchen. „…die Politika habn ein Imageproblem. Das tut nur an der Öffentlichkeisarbeit liegen tun!“
Ich frage den Hypnotic Rabbit, was sie genau meint.
„Die Kampagnen sind allle viel suuu viel auf dassss bewussste Denken ausgelegt! Anssstelle desssen müsssten sie eher das UNbewusste anssprechen tun.“
Teresa nickt. „Das wäre amüsant. Dann wäre Angela Merkel völlig unerwartet das neue Sexsymbol!“
ich verstehe nicht, was die Kinder meinen. Happy sieht das und kommt näher zu mir gehoppelt.
„Hypnose, Papa! Isss könnte die Mennsssen hypnotisiern!“ sagt Happy und fügt hinzu: „Sssau mir tiiiiiiiiiiiiief in die Aug`n! Nooooooch tiefa!“
Ich sehe nur noch Happys schwarze Augen und werde plötzlich so müde …

Ich liege auf dem Sofa und schlage meine Augen auf. Es ist früh am morgen und der Fernseher läuft noch.
Ich setze mich auf. Im Fernseher ist gerade eine Bundestagsdebatte zu sehen. Wahrscheinlich die Debatte, über die wir uns heute Nachmittag unterhalten hatten.
Da kommt Angela Merkel ins Bild. Mir ist das vorher nie aufgefallen, aber irgendwie … irgendwie ist unserer Kanzlerin doch ziemlich … sexy!

Advertisements

Eine Antwort to “Politdarsteller bieten Lachnummer : Debatte zur Hartz-IV-Reform”

  1. […] den Beitrag weiterlesen: Politdarsteller bieten Lachnummer : Debatte zur Hartz-IV-Reform … Tags:Diskussion, Bundestag, lachnummer, reform, wie, wer, Stimmen, tze-werden, reform-dezember, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: