Die Kuschelbande und der Heilige Gral -6-

Oktober 27, 2010

Die Kuschelbande hat ihren Kontaktmann im nächtlichen Glastonbury ausfindig gemacht. Es ist ein Leprechaun (irischer Kobold) mit italienischen Wurzeln. Der Kobold bietet den Kindern Informationen für ihre Suche an. Sind die Informationen ihren Preis wert?

Rocky denkt über die Situation nach. Der Sage nach soll jeder Leprechaun einen Topf voll Gold haben. Was könnte Luigi MacDermot also als Preis für die Information verlangen können?
Dem Höhlenäffchen fällt nichts ein, was nicht gerade förderlich für die Laune von Rocky, alias „Mr.Wallstreet“ ist – er hasst es, nackt in Geschäftsverhandlungen zu gehen.
„Wasss willsss du für die Infosss`?“, fragt Rocky schließlich.
Der Kobold reibt sein Kinn und antwortet dann zögerlich. „Ich will, daß ihr mir etwas besorgt.“
Rocky denkt angestrengt nach. Was könnten sie dem Kobold beschaffen, daß er sich nicht selbst beschaffen könnte? Entweder es war unglaublich schwierig, oder es war unglaublich teuer.
„Wass sollen wia für disss bessaffen tun?“, fragt Rocky misstrauisch.
Luigi MacDermot, der Kobold, lächelt ein diebisches Lächeln. „Nichts besonderes, nur ein paar Schuhe!“
Rocky schaut verwundert zu Teresa. Das kultivierte Kätzchen schüttelt irritiert den Kopf.
„Was willst Du denn für welche? Nike oder Reebok?“, fragt Mausbär ganz pragmatisch.
„Nein, mein pelziger Freund – ich will ein ganz spezielles Paar. Es gehört Gwynn ap Nudd, ist aus purem Gold und … ist das perfekte Paar Schuhe.“
Rocky schüttelt irritiert den Kopf. Das sind zuviele Informationen auf einmal. Schuhe aus purem Gold, damit kann das Höhlenäffchen etwas anfangen. Rocky hat aber keine Ahnung wer Gwynn ap Nudd ist. Noch weniger hat das Höhlenäffchen eine Vorstellung vom perfekten Schuhpaar – warum auch, wenn man selber keine Schuhe trägt.
„Du scheinsss´ abba ein esster Sssuhfetissssisst zu sssein? Wer issn diesa Gwynn ap Nudd?“, will Rocky dann auch schließlich wissen.
Luigi macht eine wegwerfende Handbewegung. „Ach Gwynn ist ein ziemlicher Obermacker. Mehr müsst ihr nicht wissen. Er wird nicht begeistert sein, wenn ihr ihm die Schuhe abnehmen wollt. Ich würde mir die Schuhe auch selber besorgen, aber er würde mich … spüren.“
Rocky nickt. Also wird dieses Unterfangen ein Himmelfahrtskommando.
„Was willst Du denn mit den Schuhen? Schuhe sind voll uncool!“, sagt Mausbär.
Luigi schaut Mausbär abfällig an und erklärt ihm, dass Schuhe sein Business sind. Bei diesem Wort nickt Rocky.
„Und wo finden wir nun diesen Gwynn ap Nudd?“, fragt Teresa.
Luigi MacDermot deutet über seine Schulter nach hinten. „Im Glastonbury Tor.“
„Was issn`dass für eina? Der passst in ein Tor? Tut der nisss gerne essen tun?“, fragt Happy.
Der Kobold lacht ein heiseres Lachen. „Das Glastonbury Tor ist ein Berg. Direkt neben dieser kleinen Stad hier!“
„Wie doof ist das denn? Ein Tor ist ein Tor und ein Berg ist ein Berg!“, sagt Mausbär nölig. Eigentlich wird es wieder Chillzeit für ihn. Langes rumstehen und reden nervt den kleinen Bären.
„Mausbär – die Menschen sprechen im Gegensatz zu uns unterschiedliche … Dialekte … da haben Worte auch schonmal unterschiedliche Bedeutungen.“, erklärt Teresa und vermeidet es, Rocky bei dem Wort Dialekte anzusehen, um eine eventuelle Diskussion im Vorfeld zu ersticken.
„Das ist bei uns Kobolden ja auch so. Wir verstehen was die Menschen sagen und können mit ihnen in ihrer eigenen Sprache reden, wobei es für uns immer die selbe Sprache ist. Menschen sind halt einfacher strukturiert und sowieso nur an Gold interessiert.“, ergänzt Luigi und schaut sich zur Sicherheit nocheinmal um, nicht das da hinten irgendwo Menschen lauern.
„Der Deal tut dann so ausssssehen – wir gehen zu diesem Obermacka und besorgen die Sssuhe für diss. Dann bringen wir dia die Ssssuhe und du gibsss uns dann die Infosss, risstiss?“, fasst Rocky zusammen.
Der Leprechaun wiegt den Kopf und sagt dann ruhig, dass es genauso laufen würde.
Rocky schüttelt den Kopf.
Luigi läuft rot an. „Das ist ein mehr als fairer Handel! Die Informationen sind es wert!“, zetert der Kobold aufgebracht.
Rocky lächelt ein schmallippiges Lächeln. „Isss ssätze, wir tun beide Gesäfftsmänna sein. Bei diesssem Handel tragen wia dasss ganssse Risssiko. Iss will ne`Sissserheit. Sonssst besorgen wia füa disss die Sssuhe und dann ssspeissst du unsss mit Quattss ab.“
Luigi errötet noch mehr, ist jetzt dunkelrot. „Was schlägst Du also vor?“, knurrt der Leprechaun.
Rocky zuckt mit den Schultern. „Och, nissstsss besonderesss. Gib unsss einfach deine Rückkehr-Münze!“
Luigis Augen verengen sich zu Schlitzen und scheinen die Farbe von Luigis feuerroten Wangen anzunehmen, als er die Forderung des Höhlenäffchens vernimmt.

Wird fortgesetzt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: