Winzige Geschichten – tiny_tales

September 21, 2010

Unter dem Begriff „Geschichten“ versteht man die mündliche oder schriftliche Wiedergabe eines Geschehens. Dies kann auf realen oder fiktiven Begebenheiten beruhen. Man kann Geschichten, wenn sie schriftlich fixiert wurden, zur Literatur rechnen. Mit Literatur assoziieren die meisten Menschen bändefüllende Schriftwerke. Doch es geht auch anders, kürzer als eine SMS,  genau 140 Zeichen lang.

„Hey Teresa, ich hab`was Cooleres als deine ollen japanischen Gedichte!“, schreit Mausbär aufgekratzt durch die Wohnung.

Teresa öffnet eines ihrer hübschen Augen und blickt Mausbär müde an. „Haikus, Mausbär.“

„Mir doch egal, wie du das nennst. Die sind voll blöd!“

Teresa schließt wieder ihr Auge und schlummert wieder ein. Manche Diskussionen müssen einfach nicht geführt werden.

„Was hastn, da?“, fragt Rocky neugierig.  Da heute Montag ist, trägt das Höhlenäffchen seinen winzigen Morgenmantel.

Mausbär hüpft auf seinen Stuhl, klettert die Lehne hoch und lässt setzt sich neben Rockys Ministrandkorb sinken, nicht ohne dabei die Salzkristalllampe geräuschvoll mit dem Po zu verschieben.

Rocky schaut Mausbär missbilligend an, ist aber zu gespannt was der Bär da in seinen Händen hat. Es sind Computerausdrucke. Mausbär hält sie hoch.

„Die habe ich von Papa`s Schreibtisch!“, sagt Mausbär geheimnisvoll.

Rocky rollt mit den Augen. „Und was steht drauf?“

„Das sind die tiny_tales von Florian Meimberg.“, verkündet Mausbär stolz.

Winsssige Gesssisssschten? Wassss ssssoll dassss ssssein, Mausbär?“

Mausbär lacht ein wissendes Lachen, freut sich, dass er einen Wissensvorsprung hat – auch auf Rocky.

„Du kennst doch Twitter, oder?“, fragt Mausbär um noch mehr Spannung zu erzeugen.

„Ja, WIR sinn` doch auch da. Jetz sach sson!“

Mausbär summt leise vor sich hin, läßt sich Zeit mit seiner Antwort.

„Also Florian Meimberg schreibt so Mikrodings, das sind Geschichten nur aus 140 Zeichen, also weniger als eine SMS!“

Rocky klettert geschickte aus seinem Strandkörbchen und springt auf Mausbär`s Schulter um auf die Ausdrucke schauen zu können.

„Das ist voll cool, Rocky! So große Bücher sind mir viel zu kompliziert. Aber die tiny_toons sind echt cooooool. Total lässig!“

Rocky hört aber schon gar nicht mehr richtig zu, sondern klebt mit seinen Äuglein an den Ausdrucken. Nach einer Weile reißt sich das Höhlenäffchen aus dem Bann der Mini-Geschichten.

„Das issss` esssst sssiemlisss gut. Mannse sinn`esst böööööööse!“

Für seine tiny_tales hat Florian Meimberg den diesjährigen Grimme-Preis (Online Award) erhalten. Wir finden: absolut gerechtfertigt. Die tiny_tales sind spannend, manchmal witzig, manchmal böse – aber immer originell! Und immer einen Klick wert!

PS: Laut einem Interview in der WDR5 Sendung „Scala“ plant Florian Meimberg u.U. die Veröffentlichung der tiny_tales als Buch. Die Kuschelbande würde das sehr begrüßen!!!

Advertisements

2 Antworten to “Winzige Geschichten – tiny_tales”

  1. opalkatze said

    Genau solche liebevoll ausgedachten ‚Kleinigkeiten‘ wie Deine …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: