Menschliche Tamagotchis

August 8, 2010

„Papa, Du biss`mein Tamagotssi!“, sagt Rocky.
Ich schaue das Höhlenäffchen an. Ich kenne Tamagotchis noch von früher. Kleine, eiähnliche Plastikdinger, in denen ein digitales Haustier wohnte, um das man sich kümmern musste. Seine Bedürfnisse tat das kleine Lebewesen dann mittels zahlreicher Pieptöne kund.
„Warum sagst du, daß ich dein Tamagotchi bin? Ich wohne zumindest nicht in so einem Plastikding“.
Rocky wiegt sein Köpfchen. „Dass niss, aber überleg mal … Woher bekomms`Du eigentliss die Ideen für deine Projekte?“
„Rocky, die fallen mir ein!“
Rocky verzieht seine Lippen zu einem bösen Lächeln. „Du denks`zumindest das sie das tun! Aber in Wirklisskeit … sorge isss dafür, daß Dia die Ideen einfallen.“
Ich werde also soeben Zeuge einer weiteren Höhlenäffchen-Verschwörungstheorie.
„Isss sorge dafür, daß deine Grundbedürfnissse entspresssend beffriedigt werden tun!“
Ich schüttele den Kopf. „Nein Rocky, daß macht Mama. Ich habe dich zumindest noch nicht am Herd gesehen!“
Rocky lächelt. „Wasss meins Du, wer ihr immer sssufälligerweise die Resssepte zuspielt?“
Okay, ich habe mich langsam wirklich gewundert auf was für kulinarische Ideen meine Frau kommt …
„Denn, dasss musss man wisssen – Hunger ist totaaal kontraproduktiv für deine Kreativität! Aber dasss is`nur ein Beissspiel. Schonmal drüber nachgedacht, warum manche Seitungen offen rumliegen, in denen ssspannende Informasssionen sinn`? Oder bestimmte Ssendungen angemarkert sinn`?“
Das ist jetzt wirklich komisch. Darüber habe ich mich nämlich wirklich gewundert. Bisher dachte ich, daß meine Frau oder ich (um es dann wieder direkt zu vergessen) für die Markierungen in der Fernsehzeitung verantwortlich waren.
In diesem Moment kommt Happy angehoppelt und stuppst Rocky mit ihrem Näschen an.
„Isss wil auch so ein Tamagotssi haben!“
Rocky schüttelt entschieden den Kopf.
„Das ist dasss Privileg der Höhlenäffschen!“
„Och menno, iss will aber!“, quengelt das Häschen.
„Isss darf dia keine Höhlenäffschen Geheimnissse verraten tun. Aber vielleisst bekommen Papa und Mama mal einen Hund, oder sowas. Auch wenn isss diesen Tag sson jetz`hasse…“

Ich starre das Höhlenäffchen wortlos an. Ob meine Frau eigentlich genau weiss, wer ihr Begleiter aus Kindheitstagen wirklich ist?

___________________________________________________________________________________________
Nicht vergessen: Der große Definitionswettbewerb! Schickt Mausbär Eure Definition des Begriffes „Lebemann“. Alle Einsendungen werden mit Verfasserangabe veröffentlich und es winkt ein persönliches Geschenk von Mausbär! *Hier klicken für Details*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: