Amylalla

Juni 22, 2010

Mausbär liegt seit gut einer Stunde auf dem Sofa – regungslos gegen die Lehne gelehnt.
Ich habe es mir mit einem guten Buch („Todesflieger“ von Clive Cussler) auf meinem Sessel bequem gemacht.
Einige Kapitel später schaue ich nochmal in seine Richtung.
Seine dunkelbraunen Augen schauen mir wach entgegen, ein seltsamer Ausdruck liegt in seinem Blick.
„Mausbär, was machst Du eigentlich da? Spielst Du Beamtenmikado?“
Mausbär runtelt die Stirn. „Was meinst Du mit Beamtenmikado?“
Die Auflösung kommt aus dem Ministrandkorb links hinter mir.
„Das` isn`Witts, Maussbär! Wer sich zuerst bewegt, verliert!“
Mausbär schüttelt den Kopf. „So ein Quatsch.“
Ich mustere ihn weiter.
„Ich mache gerade eine Hardcore-Lebemann-Style-Erfahrung!“
Ich runzele die Stirn.
„Ich habe mich beschlossen, mich mindestens für zwei Stunden nicht zu bewegen!“
„Und das ist eine Hardcore-Lebemann-Style-Erfahrung?“
Mausbär kichert vor sich hin. „Klar Papa! Ich bin Lebemann und habe es nicht nötig, mich zu bewegen!“
„Ah ja“, sage ich und lese weiter in meinem Buch.
„Papaaaaa!“, unterbricht mich Mausbär nur wenige Minuten später.
Ich schaue vom Buch auf. „Ja, Mausbär?“
„Ich habe Hunger!“
Ich zucke mit den Schultern. „Du kannst Dir gerne ein paar Kekse aus der Küche holen!“
„Das geht aber nicht!“
„Wieso sollte das nicht gehen, Mausbär? Die Kekse stehen auf dem Küchentisch. Das hat dich bisher nicht aufgehalten.“
„Papa, Du verstess`niss`! Er macht doch seine Hardcore-Lebemann-Erfahrung!“
Ich schließe die Augen. Die Situation wird zunehmend surrealer. Nicht nur daß ich mit meinen Kuscheltieren spreche und diese mir antworten, nein eines davon startet einen Selbsterfahrungsversuch.
„Lebemann Style hin, Lebemann Style her. Du musst Dich entscheiden. Essen oder Style, deine Wahl. Ich lese das Buch weiter!“
„Und was, wenn ich BEIDES will? Ich WILL nämlich BEIDES! Papaaaaa!“, kreischt Mausbär und trommelt mit seinen Füßen auf die Sitzfläche des Sofas
Ich zucke mit den Schultern und lese weiter. Jedenfalls tue ich so. Mausbär hat die Fähigkeit, Aufmerksamkeit auf sich zu zentrieren. Genauer gesagt: Meine Aufmerksamkeit. Ich atme also bewusst durch und ignoriere das Getrampele und den stechenden, auf mir ruhenden Blick, um das Buch in meinen Händen anzustarren.
„Papa, warum ist das so?“
Resigniert klappe ich das Buch zu. „Warum ist was so?“
„Na ich habe Appetit, Hunger ist anders. Aber ich will auch Lebemann sein und mich nicht bewegen!“
Ich muß kurz nachdenken. Rocky kommt mir zuvor. „Das` kommt noch von früha, als Maussbären und Höhlenäffchens noch keinen Papa wie wir hatten. Es ging ums` Überleben. Fressn`oder gefressn werden!“
„Das stimmt. Das kommt ganz tief aus Deinem Gehirn. Da ist das limbische System. Ein Teil des limbischen Systems ist die Amgdala…“.
„Amylalla?!?“, unterbricht mich Mausbär.
„Amygdala, die Mandelkerne…“
„Amylalla!“, ruft jetzt auch Rocky. Zusammen mit Mausbär bildet er einen Chor. Vergnügt hüfen und wackeln beide herum und singen „Amylalla! Amylalla! Amylalla!“
„Jungs es heißt Amy…“, ich komme nicht weit. „Amylalla!“, kichert Mausbär.
„Die Mandelkerne! Da werden Geschehnisse um Euch herum bewertet, Angst kann produziert und die Wahrnehmung wird mit soetwas wie Lust untermalt. Auch die Triebe haben mit der A.. , also den Mandelkernen zu tun. “
Mausbär schaut mich ernst an. „Also managt die Amylalla alles, was mit dem Überleben zu tun hat?“
„Amygdala, ja. Die Mandelkerne geben den Dingen und dem Denken sozusagen eine Art Färbung. Der Neokortex, also alles was im Laufe der Evolution hinzugekommen ist, ist eher für logisches Denken zuständig. Die Amylalla ist aber mächtiger als jeder logische Gedanke.“ Habe ich Amylalla gesagt? Ja, ich habe Amylalla gesagt!
„Papa, dass iss`dass`was manche Reptilienhirn nennen tun, oder?“
Ich nicke. Rocky hat wirklich erstaunliches Wissen angesammelt.
„Also kann ich gar nicht immer Lebemann sein, weil ich auch fressen will?“, fragt Mausbär.
Ich zucke mit den Schultern.
„Was isn`wenn die Amylalla kaputt geht?“, fragt Rocky.
Gute Frage, denke ich.
„Hm, momentan glaubt man das Streß die Amylalla … Amygdala in eine Art „Dauerbereitschaft“ schalten kann. Wenn das passiert, spielen unsere Gefühle verrückt. Die Mandelkerne sind ja da um ganz pragmatische Lösungen zu ermöglichen. Werden sie hyperaktiv, wandelt sich das etwas. Man sieht plötzlich als traurig, bedrohlich oder feindseelig an.“
„Ich glaub, Papa, dass ist gerade bei mir der Fall. Niemand holt mir essen.“
Rocky lehnt sich etwas weiter aus dem Strandkorb heraus.
„Die Amylalla kann also durch Streß` manipuliert werden?“, fragt Rocky.
Ich nicke.
„Wenn iss diss ristiss`verstanden hab, dann verliert das logissse Denken an Qualität, wenn die Amylalla so überreagiert. Auch risstiss?“
Wieder nicke ich. Diesmal deutlich anerkennender.
„Also wird man blöd durss Sstress? Iss meine, wenn man Menssen oder Tiere kontrollieren will, dann muss man sie nur dauerhaft stressen und ängsstigen. Nach einer Zeit geöhnen siss die Lebewesen dran, verlieren die Fähigkeit zum Denken und werden noch einfacher tsu kontrollieren.“
Ich schlucke.
„Und deshalb sind immer nur schlechte Nachrichten auf dieser Dingsdabumsda Zeitung mit den vier Buchstaben?“
„Niss nur auf der, Mausbär. Schau Dir das Fernsehen, die Filme und das Alltagsssleben der meissten Menssen an. Angsst und Stresss`….“

„Aber ich find die Amylalla toll!“, sagt Mausbär und läßt sich zu meiner Verblüffung von dem Sofa herunterrutschen. „Ich will Honigkekse, aber auf der anderen Seite will ich das Papa nicht zu getresst ist!“, flötet der kleine Bär und tappst in die Küche.

„Du willst Maussbär nisst sstressen um ihn zu kontrolliern, aber andere wolln dasss!“

Advertisements

2 Antworten to “Amylalla”

  1. Anni said

    es ist erstaunlich wie schnell rocky immer zusammenhänge herstellt. und ausserdem ist erstaunlich unter welchen tags deine blogs zu finden sind^^

    gruss
    a

    • Rocky ist mir manchmal unheimlich… Er hat eine unglaubliche Kombinationsgabe, nicht umsonst wird er auch „der Meisterdetektiv der Mittelstraße“ genannt. Um die Tags kümmert sich Mausbär, teilweise kenne ich die Begriffe gar nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: