Vuvuzela? Nee, Honig!!!

Juni 17, 2010

Das Geräusch war infernalisch. Es dröhnte in meinen Ohren. Ich stellte das Wasser ab und trocknete mich schnell ab. Wieder ertönte das Geräusch, diesmal nicht gestört vom Wasserplätschern. Die Kinder, dachte ich.
Als ich im Bademantel ins Wohnzimmer hertzte, dröhnte mir nochmal der Ton entgegen.
„Iss sag es`Dir genau einmal! Hör sofort mit dem Quatts auf!“, hörte ich Rocky sagen.
Und dann sah ich die Bescherung. Mausbär saß (wie immer lässig) auf dem Sofa und hielt eine Vuvuzela in den Händen.
Mausbär sah mich und begann unsicher herumzuwippen. „Hallo Papa!“
„Hallo Mausbär!“, sage ich knapp.
„Papa, sag dem Bär er ssoll die Tröte weg tun!“, ätzte Rocky.
Mausbär kicherte unsicher.
„Wo hast Du das Ding überhaupt her?!?“ In Gedanken stellte ich mir Mausbär bei einem Ausflug in de benachbarten REWE vor.
„Och, die lag im Garten…“
„Genau. Neben dem Besoffenen!“, sagte Theresa von ihrem Logenplatz auf der Sofalehne.
„Du bist in den Garten gegangen und….“. „Ja, Papa!“, unterbricht mich Mausbär.
Ich nicke und spüre das ich wütend werde. Es gab da diesen Deal.
„Papa, der Deal gilt doch nur für nüchterne Menschen. Wer glaubt schon einem besoffenen Fußballfan, daß ihm sein Vuvidingsda gestohlen wurde?“
Die Logik klingt schlüssig, dennoch fühle ich mich unwohl bei dem Gedanken, daß Mausbär eine Vuvuzela gestohlen hat.
„Vuvuzela heißt das, Mausbär!“
Mausbär zuckt mit den Schultern und legt die Tröte zur Seite.
„Komm schon Papa, als wenn Du vor 4 Wochen gewußt hättest, was eine Vuvudingsda ist!“
Da muß ich Mausbär zustimmen.
„Aber jetz`weisss ess die ganse Welt. Nur Maussbär nisst.“, lästert das Höhlenäffchen.
„Na und? Ich wollte sie mal spielen. Sie macht voll Lärm. Das macht Spaß!“
Ich denke nach. Irgendwie haben beide ziemlich recht mit dem, was sie sagen. Die Medien haben einen neuen Hype gestartet. Alle Welt regt sich über Vuvudingsda auf, aber nur ein Bruchteil der Menschen hat tatsächlich mal in eine hineingeblasen.
„Mindcontrol“, sage ich.
Happy kommt vorbeigehoppelt. „Hat miss wer gerufen?“, fragt das kleine Hässchen.
Ich muss lächeln. Happy the hypnotic Rabbit. Anders als mein hypnotisches Hässchen funktionieren die Medien auch nicht. Die bereitwilligen Massen bekommen das, was sie wollen: UNTERhaltung. Die Menschen haben Fernsehgeräte und Computer, anstelle eines hypnotic rabbit. Mein Kaninchen will bloß Möhren, was wollen die Medien?
Mausbär spielt mit der Vuvudingsda.
„Papa?“
„Ja?“
Mausbär dreht die Vuvuzela in seinen Händen.
„Tauschen wir Vuvudingsda gegen Honig?“
Ich lege den Kopf schief. „Ein Glas. Nicht mehr und nicht weniger!“
Mausbär verengt seine Augen zu einem Schlitz.
„Vuvudingensgedöns gegen … 3 Gläser, oder soll ich nochmal pusten?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: